Dienstag, 8. Mai 2018

Wir feiern nicht! Wir trauern!


Es gibt NICHTS, aber rein gar NICHTS zu “feiern”!
15 Millionen Deutsche wurden vertrieben,
5 Millionen Deutsche wurden nach jenem 8. Mai 1945 getötet,
Millionen Deutsche verhungerten nach dem 8. Mai 1945,
Mindestens 3 Millionen Deutscher Mädchen, Frauen (ja, selbst Kinder!) wurden von marodierenden Russen, Amis und Franzosen vergewaltigt,
Mädchen, Frauen und Männer wurden auf dem Prager Wenzelsplatz zu “lebendigen Fackeln”.
Ein Viertel des Deutschen Staatsgebietes wurden nach dem 8. Mai 1945 geraubt, Millionen von Patenten, Kunstwerken, Büchern und Altertümer wurden der Deutschen Nation geraubt, selbst das Testament und die Hochzeitsurkunde von Adolf Hitler und Eva Hitler-Braun geraubt und nach Washington als Kriegsbeute gebracht, (sogar die Filme und Fotoalben von Eva Hitler-Braun – geraubt von den “Befreiern”), die Städte, Dome und Kunstdenkmäler – zerbombt und zerstört von den “Befreiern”,
Millionen von Deutschen kamen in den Bomben- und Phosphorangriffen der “Befreiern”um, gegen die Haager-Landkriegsordnung, an die wir uns hielten, aber nicht unsere Gegner. Bis heute!
Hunderte von angeblichen “Werwolf”-Jungen (Alter 12-13 Jahre) wurden kaltblütig von den “Befreiern” getötet.
Das ganze deutsche Volk gedemütigt, angeklagt, stigmatisiert und an den geschichtlichen Pranger gestellt von den “Befreiern”. Man kann noch tausende Taten der alliierten "Humanität" aufzeigen, bis heute läuft die Blutspur, nein der Blutstrom der Unersättlichen, derjenigen, die ganze Völker verschlingen und aussaugen. Die Alliierten selber, obwohl sie soviel Unheil auf die Welt gebracht haben, bekommen (noch) nicht die passende Strafen.
Aber jedes Jahr wird an dieses schreiende Unrecht an weiteren Orten erinnert. Immer mehr junge Deutsche engagieren sich in nationalen Gruppen. Sie folgen dem alten Ruf des Reiches. Sie säubern ein Denkmal in ihrem Dorf, entfernen hirnloses linkes Geschmiere oder das Laub des Herbstes, das die Stadt liegen läßt, damit die Anlage vergammelt. Aber junge Deutsche als Hüter der Werke unserer Ahnen kümmeren sich um sie.
Und wir sind auch im Gedenken an Wilhelm Keitel, welcher in stolzer Würde und ungebrochen die Kapitulationsurkunde unterschrieb und später in Nürnberg völkerrechtswidrig erhängt wurde!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.